Diverse Effekte...

...sind in Photoshop schon vorgegeben. Man kann einzelne Effekte nutzen, oder kombinieren. Der Vorteil bei solchen Programmen ist, dass man seiner künstlerischen Freiheit freien Lauf lassen kann. Der Nachteil ist, dass man seiner künstlerischen Freiheit freien Lauf lassen kann.

Klingt etwas doof, ist aber so! Die Arbeiten kann man auf Titelseiten von Magazinen bewundern. Die Mädels sind alle gelogen (und Mädels... die Kerle auch!)! Da werden Kurven begradigt, Flecken entfernt, Tattoos und Narben verschwinden wie von Geisterhand... Das ist der Teil solcher Programme, die ich persönlich nicht wirklich mag. Mal ein nervendes Auto in der Landschaft verschwinden lassen geht natürlich auch.

Ich nutze in erster Linie die Farbfunktionen um Highlights zu setzen. Ebenso nehme ich PS, um 2D-Panos auf die Schnelle zu erstellen.

Ich werde immer mal wieder neue Bilder hinzufügen, oder auch mal ein bestimmtes Bild mit ner Erklärung dazu einzeln als Artikel hervorheben.


 

Mal ein Beispiel...

Der Klassiker! Zu finden in jeder Posterabteilung aller Kaufhäuser der Welt.

Von der Technik her gaaaanz kleines Einmaleins!

Man nehme sein Bild, markiere das Objekt komplett, kehre die
Markierung um und wähle die Option "Farbe zu Schwarz/Weiß".

Man kann damit die Objekte wunderbar hervorheben oder auch 
den Hintergrund völlig frei gestalten. Beispiele sind hier genug zu
finden.