Einheimische Wildtiere...

...sind sehenswert und außerdem tolle Motive. Der ein oder andere wird sich berufen fühlen, Wild zu fotografieren. Kein Einwand, solange das in Wildparks oder ähnlichen Locations umgesetzt wird! Dumm wird es dann, wenn sich der Jagdausübungsberechtigte in seinem Revier zu Recht gestört fühlt. Ich habe als Jäger echte Vorteile, wenn es um das Betreten des Waldes geht. In Hessen gibt es ein Waldgesetz, das Betretungsrechte und ähnliche Punkte regelt. Es ist nicht besonders streng, aber dennoch streng genug, um einem unwissenden Fotografen eine Menge Ärger zu bescheren!

Also Vorsicht in Wald und Flur, besonders wenn man nicht viel über das einheimische Wild und seine Gewohnheiten weiß. Schnell ist ein Schaden angerichtet, den man nicht beabsichtigt hat, der aber weitreichende Folgen mit sich bringt. Das reicht von Jungtieren, die von den Muttertieren nicht mehr angenommen werden, bis hin zu lebensgefährlichen Begegnungen mit wehrhaftem Wild (z.B. Wildschwein und Hirsch).